Das mobile Büro

Die Mitarbeiter/innen des Oststadtbüros, ausgestattet mit einem Handwagen, einem Roll-up, einem Moderationskoffer und einer Stellwand, ziehen zu jeweils festen Zeiten an bestimmte Punkte, um dort die Arbeit des Büros transparent zu machen und dabei mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, die das Büro zu seinen Öffnungszeiten nicht nutzen können, oder es noch nicht kennen. Außerdem geht es bei dieser Methode der Gemeinwesenarbeit darum, die Menschen an verschiedenen Orten der Oststadt anzutreffen und über diese Orte ins Gespräch zu kommen, um ein umfassendes Bild des Stadtteils und seiner Ressourcen oder Problemlagen zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.